7 Fehler bei einer Badrenovierung

7 Fehler bei der Badrenovierung

Darauf sollten Sie achten


Eine Badrenovierung ist ein großes Projekt, das nicht unterschätzt werden sollte. Auch wenn es sich „nur“ um 1 Raum handelt, der komplett renoviert wird, sollte alles bis ins kleinste Detail gut durchdacht und geplant sein. Denn wenn das Badezimmer einmal renoviert ist, kann man Fehler nur durch hohe Kosten oder im schlimmsten Fall gar nicht mehr verbessern. Damit Ihnen bei der Planung Ihres Bades keine Fehler unterlaufen, haben wir für Sie die 7 häufigsten Fehler zusammengefasst.

1. Selbst planen

Lassen Sie sich auf alle Fälle von einem Fachmann beraten und auch Ihr Bad planen. Für Badrenovierer, die Ihr Badezimmer selbst planen kommt am Ende meist das böse Erwachen. Mittlerweile werden zwar kostenlose Online-Badplaner angeboten die man für eine Badplanung nutzen kann, jedoch hat ein Fachmann hingegen die benötigte technische Kompetenz und gibt Ihnen zusätzlich noch wertvolle Tipps. Er kann Ihnen genau sagen, was alles in Ihrem Bad möglich ist, und was nicht. Vor allem wenn Sie ein Bad mit wenigen Quadratmetern haben, muss eine exakte Planung des Bades vorgenommen werden. Gerade die bauliche Gegebenheit spielt hier eine große Rolle.

2. Badplanung

Bei all Ihren Wünschen für das neue Badezimmer, seien Sie realistisch! Die falsche Positionierung und Auswahl der Elemente im Raum macht ein freies Bewegen im Badezimmer unmöglich. Überlegen Sie sich im Vorfeld genau, was Sie alles in Ihrem neuen Traumbad benötigen und auf was Sie verzichten können. Es ist wichtig für den Badplaner zu wissen, wer das Bad nutzt und um wie viele Personen es sich handelt. Auch sollte sich über die Höhe des Budget einer Komplettrenovierung Gedanken gemacht werden.

3. Falsche Farb- und Materialauswahl

Auch hier sollten Sie sich unbedingt von einem Fachmann beraten lassen. Denn die falsche Kombination von verschiedenen Farben und Materialien können Ihr neues Bad ungemütlich und erdrückend wirken lassen. Hierbei spielt die Größe Ihres Bades eine große Rolle.

4. Minderwertige Qualität

Achten Sie auf qualitativ hochwertige Badeinrichtung, die über sehr viele Jahre den Ansprüchen im Bad gerecht wird. Sparen Sie dort nicht am falschen Ende! Die Badrenovierung sollte von einem seriösen Fachunternehmen umgesetzt werden. Denn nach der DIY (Do it yourself) Badrenovierung ist es im Nachhinein viel kostspieliger ein Fachunternehmen zu beauftragen um die eigenen „Fehler“ wieder zu korrigieren. Dies ist sehr zeitintensiv und auch sehr kostspielig!

5. Keine Barrierefreiheit

Denken Sie bei einer Badrenovierung auch an Ihre Zukunft und planen Sie möglichst viel Barrierefreiheit mit ein. Schließlich wollen Sie Ihr Bad viele Jahren nutzen- auch im Alter.

6. Zu wenig Stauraum

Es gibt nichts Schlimmeres im Badezimmer, als zu wenig Stauraum. Überlegen Sie sich gut, was Sie in Ihrem Bad alles unterbringen wollen. Lassen Sie sich hierzu von einem Fachmann beraten, welche Möglichkeiten es gibt, Ihre Badutensilien geschickt zu verstauen. Auch hier hat sich im Laufe der Zeit viel getan! Vergleichen Sie Ihren bisherigen Stauraum mit dem, in Ihrem neuen Bad. Dieser sollte mindestens gleich groß sein.

7. Keine Handwerkskoordination

Suchen Sie sich am Besten ein Fachunternehmen, welches eine Badrenovierung komplett aus einer Hand anbietet. Das erspart Ihnen viel Ärger und eine Badrenovierung kann so viel schneller und reibungsloser umgesetzt werden.